Flexdruck 2018-09-13T18:01:55+00:00

Flexdruck

Das Beste beim Flexdruck ist eigentlich, dass er auf Dauer ohne optischen Qualitätsverlust hält. Dabei wirkt sein Tragekomfort leicht plastisch und elastisch; gleichermaßen ist er belastbar und selbst feinste Linien und Motive zeigen keine Risse und brechen nicht. Ein weiteres Plus beim Flexdruck ist die hohe Farbqualität mit brillant glänzenden Farben; intensiver können Ihre Motive kaum dargestellt werden. Mittlerweile findet der Flexdruck vor allem im Sportbereich seine Anwendung, selbst die Trikots in der Fußballbundesliga werden in diesem Verfahren veredelt.

Welche Technik beinhaltet der Flexdruck?

Wir schneiden Ihr Motiv aus farbigen Folien aus und schweißen es mit hohem Druck und angepasster Hitze auf das Textil, oder worauf auch immer Sie es haben möchten.

Was bietet der Flexdruck?

  • Fast alle Kleidungsstücke sind für den Flexdruck geeignet, insbesondere aber stark dehnbare, wie zum Beispiels Trikots oder T-Shirts.
  • Die Reinigung ist denkbar einfach; normale Waschmaschinenvorgänge oder Handwäschen reichen völlig aus.
  • Der Flexdruck ist ideal für kleine und filigrane Motive und Schriftzüge, wie zum Beispiel auf Wappen, Logos oder Ähnlichem.
  • Die gerade beim Flexdruck entstehenden klaren und markanten Linien lassen in Verbindung mit den leuchtenden Farben die Motive besonders kontrastreich wirken.

Gibt es etwas Besonderes beim Flexdruck zu beachten?

  • Wenn Sie ein sehr großes Motiv ausgewählt haben, dann kann es nach dem Waschen vorkommen, dass es optisch etwas zerknittert aussieht. Dies beseitigen Sie, indem Sie zum Beispiel das Textil von Innen her, mit nicht zu heißem Dampf, vorsichtig bügeln.
  • Bei einigen Motiven kann die Auswahl der möglichen Farben aus technischen Gründen auf drei Möglichkeiten begrenzt sein; hier werden wir Sie entsprechend beraten.
  • Bei besonders großen Motiven kann der Tragekomfort möglicherweise leicht dahingehend beeinträchtig werden, dass aufgrund der aufgebrachten Flexfolie die Luftdurchlässigkeit des Textils geringfügig verringert wird.

Welche Vorlage benötigen Sie für den Flexdruck? 

Zunächst mal, was nicht funktioniert …

  • JPG-/ JPEG- Dateien
  • BMP – Dateien
  • GIF – Dateien

… kurz gesagt, mit Pixelgrafiken klappt es nicht.

Und was brauchen Sie dann?

Vektorgrafiken heißen die Lösung – Dateien wie .eps / .cdr / konvertierte PDF.

Hier werden lediglich die Formen der Motive, nicht aber beispielsweise bereits die Farben festgelegt; diese können später nach Pantone Nummern beliebig ausgesucht werden. Wer mit corporate identitity arbeitet, sollte die Pantone Farben in der .eps oder .cdr Datei hinterlegen.

Die Dateien der Vektorgrafik sind in Bezug auf die Größen der Shirts absolut variabel nutzbar, und dies ohne jede Qualitätseinbußen. Eine Vektorgrafik wird jedoch auch nicht nutzbar, wenn in den Dateien …  

  • Verläufe
  • Pixelgrafiken

… enthalten sind.

Für die Kalkulation bzw. Umsetzung Ihres Projekts benötigen wir folgende Informationen :

  • Welche Art von Textilien
  • Stückzahl (en)
  • Datei PDF / .EPS /.AI
  • Logo oder Schrift wo die Farbidentität in Pantone Angaben in der Vektordatei hinterlegt ist
  • Druckposition (en)
  • Die Druckgröße die in Ihrer Vektordatei hinterlegt ist oder Wunsch Druckgröße als Info Breite – Höhe in cm
  • ggf. Ihren Fix oder Wunschtermin

Ihre Anfrage mailen Sie bitte an : info@komet-koeln.de

Ihre zuverlässige Textil Druckerei Köln.

#Textildruck in Köln, #Textildruckerei Köln, #Druck in Köln, #T-Shirt Druck Köln, #Flexdruck, #1.www.komet-koeln.de